Kirche Zöllschen

Die evangelische Kirche von Zöllschen ist ein Rechtecksaal mit abgeschrägten Ostecken und eingezogenen quadratischen Westturm. Eine Tafel verweist auf den Neubau von 1789/90. Der spätgotische Turm, im Erdgeschoss kreuzgewölbt, wurde vom Vorgängerbau übernommen. Im Inneren der Kirche ist eine flache Holztonnenwölbung. Am ehemaligen Patronatsaufgang befindet sich eine alte eingemauerte Rundsäule. Das Fenster der Patronatsloge ist zugemauert. Die Kirche besitzt eine hölzerne klassizistische Taufe, in Form eines kannelierten Säulenstumpfes. Zu dieser gehörte früher ein Lesepult. Schmuckstück der Kirche ist die restaurierte Trampeli-Orgel von 1790, ein Epitaph der Familie des Kirchenpatrons Conrad Knorr (+ 1667) und eine geschnitzte „Schöne Madonna“ von 1430.

(Zeichnung und Text mit freundlicher Unterstützung von R. Walker)

Schauen Sie vorbei. Es finden regelmäßige Gottesdienste statt.

 


Adresse: Dorfstraße Zöllschen, 06231 Bad Dürrenberg /OT Tollwitz
Kontakt: Ev. Pfarramt Bad Dürrenberg , Tel.: 03462 80300

Zöllschen verliert Eigenständigkeit

Die Kirchengemeinde Zöllschen wurde zum 1. Januar 2015 in die Kirchengemeinde Keuschberg eingegliedert.  Am 6. Januar wurde der bisherige Gemeindekirchenrat mit Dank von seiner Funktion entlastet.  Zöllschen wird nun vom Keuschberger Gemeindekirchenrat vertreten. Die Gottesdienste und das Sommer-konzert werden beibehalten. Für ihren großen Einsatz als Kirchen-älteste wurde den drei bisherigen Kirchenältesten Frau Hiltrud Fischer, Frau Christa Fischer und Frau Helga Finsch der Dank der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland ausgesprochen.